Überspringen zu Hauptinhalt

Argo Gold Update – November 2022 – Ölproduktion am Horizont

 Im Zuge der weltweiten Energiekrise setzt Argo seine Bemühungen an der Öl- und Gasfront fort, indem zahlreiche Gelegenheiten für die Exploration, Entwicklung und Produktion von Öl und Gas identifiziert werden.

Am 3. November schloss Argo eine Vereinbarung zur Beteiligung an einer horizontalen Ölbohrung (Sparky) in der Lindbergh-Region in der Nähe von Lloydminster, Alberta.  Argo entrichtet dem Betreiber für einen Anteil in Höhe von 37,5 Prozent 50 Prozent der Kosten für die Bohrung, die Fertigstellung der Bohrung sowie die vollständige Einrichtung.  Croverro Energy ist ein erfahrener Betreiber in der Sparky-Formation und die Ölbohrung soll Anfang 2023 anlaufen.  Argo erwartet einen Gesamtertrag der Bohrung von 90 bbl/Tag und die anfänglichen Förderkosten von 1 Million USD werden sich voraussichtlich in 7 Monaten amortisieren.

Am 7. November schloss Argo eine Vereinbarung zum Erwerb einer zusammenhängenden Fläche von etwa 7.500 Hektar (18.000 Acres) der Lagerstätte Clearwater in der Nipisi-Region in Alberta.  Argo Gold wird zum Erwerb der Anteile an den Ländereien bis Mitte Dezember 2022 eine Summe von 725.000 USD an einen privaten Energieerzeuger zahlen.  Das Clearwater-Gebiet ist nach dem Erfolg von Tamarack Valley Energy das führende Ölfördergebiet in Kanada.  Die Investitionskosten der Ölproduzenten in der Nipisi-Region belaufen sich auf rund 1,5 Mio. USD pro Bohrung für ca. 180 Barrel/Tag mit einer Amortisationszeit von ungefähr 7 Monaten. Die geschätzte gesamte Ölgewinnung (Estimated Ultimate Recovery, EUR) der Bohrungen beträgt ca. 250.000 Barrel.

Im Juni 2022 schloss Argo zwei Vereinbarungen, um 100 % der Schürfrechte an 2 Nisku-Projekten zu erwerben – Mikwan und North Fenn –, vorbehaltlich einer Lizenzgebühr im Austausch für eine Explorationsbohrung bei jedem Projekt.  Die Nisku-Ölprojekte sind seismisch definiert und befinden sich in einem bekannten produktiven Abschnitt mit viel umliegender Infrastruktur.  Vier weitere Standorte für Bohrungen wurden in den zwei Projektabschnitten identifiziert.  Die Investitionskosten für Nisku belaufen sich auf ca. 1 Mio. USD pro Bohrung, die anfängliche Produktion wird auf 100 bis 150 Barrel/Tag geschätzt und die anfänglichen Investitionskosten werden sich voraussichtlich in ca. 7 Monaten amortisieren.  Die geschätzte gesamte Ölgewinnung (Estimated Ultimate Recovery, EUR) der beiden anfänglichen Bohrungen in den Gebieten Mikwan und North Fenn beträgt schätzungsweise jeweils 275.000 und 300.000 Barrel Öl.

Außerdem hat Argo seine unternehmerische Kapazität weiter erhöht, mit Gary Lobb, Vice-President of Finance und CFO, mit einer erfahrenen Führungskraft im Öl- und Gasbereich, James Bell, VP Business Development, und mit Zubin Sethna, Chief Investment Officer.

Argo Gold gibt seinen Minenbetrieb nicht auf.  Argo Gold ist der 100%ige Eigentümer von drei Goldprojekten im nordwestlichen Ontario: dem Uchi Gold Project, dem Angela Lake Gold Project und dem Talbot Lake Gold Project.  Argo ist zudem zu 100 % Eigentümer von drei Battery Metal Projects, des Hurdman Silver-Zinc Projects, das 50 km² Kupper-Nickel-Explorationsgebiete im Umkreis des Marshall Lake Copper Projects im Copper Lake abdecken, und des Keelow Lake Cobalt Projects.

Argo Gold hat derzeit 66 Mio. ausstehende Aktien.  Etwa 40 % dieser Aktien halten Institutionen inne.  Die aktuelle Marktkapitalisierung von 6 Mio. USD ist eine interessante Gelegenheit.

CSE: ARQ, OTCQB: ARBTF, FSE: P3U

Investor News abonnieren



Um sich abzumelden, klicken Sie in der Fußzeile Ihrer letzten E-Mail von ArgoGold.ca auf den Link „Unsubscribe„. Wir werden Sie sofort von allen zukünftigen E-Mails abmelden.

An den Anfang scrollen